Die gekrümmte Frau

Die gekrümmte Frau steht stellvertretend für all die, die das Leben gebeugt hat, sodass sie ohne Selbstbewusstsein, mit eingeschränktem Gesichtsfeld leben müssen.

Die gekrümmte Frau erfährt, was es bedeutet, aufgerichtet zu werden, Lasten zu tragen, ohne von ihnen erdrückt zu werden.

Renate Marquardt fasste das Lebensmuster der gekrümmten Frau in das Symbol des Kreuzes, das sich öffnet, in dessen Hintergrund sich die Weite des Himmels auftut.


Der Quilt steht auf dunklem Rindenmulch. Hierauf liegt ein Zeitungsausschnitt, auf welchem Jes 42,3 
„Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen!“ geschrieben steht.
Hintergrund der Station bilden aufrechtgestellte und gebogene Weiden.

Die Besucher können sich an dieser Station ein Faltkreuz nehmen, welches das Motiv des Quilts auf der Vorderseite zeigt. Öffnet man dieses Kreuz, so steht dort Jes 42,3.
Auf weiteren Seiten des Faltkreuzes stehen die Impulse:
- Was mich beugt...
- Was mich aufrichtet...

zurück